Aus eigener Kraft

Schwierigkeiten kann man immer sehen.
Sie sind groß genug.
Aber Möglichkeiten zu sehen, dafür muss man trainierte Augen haben.
Maria Aarts

Liebe Freundinnen und Freunde des Norddeutschen Marte Meo Instituts!

Das NMMI geht zum 01. Januar 2022 in eine neue Trägerschaft über.
Dr. Christian Hawellek und Wolfgang Ulma geben das Institut weiter an Anette Schneider und Klaus Hannken-Illjes.
Und während Herr Ulma seinen wohlverdienten Ruhestand genießt, bleibt Dr. Hawellek dem NMMI als freier Referent erhalten und wird z.B. schon ab Ende Januar 2022 die nächste SupervisorInnenausbildung in Oldenburg leiten.
Auch unser erfahrenes Dozent/inn/enteam mit Silke Stäcker aus Saarbrücken, Alexandra Janson aus Dielheim bei Heidelberg, Ursula Lävemann aus München, Birgit Ulma aus Vechta und Stephan Schade aus Kiel ist weiter für das NMMI tätig.
Anette Schneider, die bereits seit vielen Jahren als Referentin des NMMI tätig ist, übernimmt die fachliche Leitung des Instituts. Klaus Hannken-Illjes kümmert sich um die administrativen Belange.
So wird zwar einiges anders, aber vieles doch in gewohnter Weise fortgesetzt.
Wir freuen uns, so weiterhin die Verbreitung der Marte Meo Methode begleiten und unterstützen zu können.